ES LEBE DIE WEISSE MAGIE
 
  Ich stelle mich vor
  Meine Geschichten, Lyric, Gedanken
  => Gläserrücken mit Erfolgen
  => Hexenrunen legen in Görlitz 06 mit schweren Folgen
  => zwischen Leben und dem Tod, ein ZunamiOpfer
  => Vorbereitung auf Samhain
  => ein Kennenlernen und Ihre Bestimmung
  => Reise in eine Vergangenheit
  => Meine Geschichte meine Vergangenheit ein anderes Leben
  => mein Magischer Ort
  => P.S.: noch etwas zu allen Geschichten
  Meine Wahrsager- Runen
  Meine Kunstarbeiten, Mallerei, Serviettentechnik und mehr
  Mandragora Mittelalterstammtisch
  Begriffe in der Hexerei und Magie
  Wichtige Feste für Hexen und Magier
  Galerie
  Meine Heilligtümer der Magie und Hexerei
  Gästebuch
  Termine
  Impressum
  Kinderschminken und Kinderbastelei
  Toplists
  Wahrsagen
  Freunde, Partner
  Traumdeutung
  Kaffeesatz lesen, Kaffeedomantie
Reise in eine Vergangenheit
" An einem späten Nachmittag haben wir uns Jan, Fabian aus dem Schwertkampf, Tino von Jan ein guter Freund und ich, bei mir zuhause getroffen, Nachdem wir unser Treffen mit der Schwertkampftruppe beendet hatten. Das essen war lecker, der Mett war süß und die Gäste waren zufrieden mit mir wie immer halt, falls ich das mal bemerken darf. Tino ist einer der sich mit den Keltischen Runen dem Futhark beschäftigt aber leider nicht mit Deutung der Runen und auch nicht mit der dazugehörigen Religion. Er hatte mir damit gezeigt das er viel potenzial hat aber nicht das richtige Feeling für die Legungen hatte und eher das lesen darüber ablehnt. Über die Geschichte der Runen und den Odinismus weiß er fast alles ebenso wie Jan mein Mentor, nur das Jan sich richtig mit Runen beschäftigt, auch mit Legungen und Deutung. Die Männer sprachen auf dem Balkon über ihre Dinge wie Musik, Frauen, über unseren Schwertkampftrainer und noch vieles mehr auch Esoterik war ein Thema. Aber jetzt mal zur eigentlichen Geschichte. Tino verließ uns dann nach einer weile und wir 3 Fabian, Jan und ich blieben bei mir zurück. Es ging schon wieder über unsere Trainer und über die best schmeckensten Meetweine die sie beide je getrunken haben. Ich muss mal ehrlich dazu sagen dass mich dieses Thema natürlich nicht so interessierte und Mett mir sowieso zu süß ist aber das störte die Männer natürlich nicht. Irgendwann fingen wir an mehr über private dinge zu sprechen, da wir wissen wollten was Fabian bevor er zu uns kam gemacht hat und woher er eigentlich kommt. Seine Geschichte beeindruckte Jan sehr den als Fabian sein Alter nannte waren wir alle 2 Rot und schämten uns irgendwie, aber egal. Fabian ist ein sehr spezieller Typ der auch über große Fähigkeiten verfügt aber nur angst hat diese anzuwenden, da er nicht weiß wozu und bei wem er sie anwenden soll. Als wir 3 auf dem Balkon saßen und uns noch tiefer in seine Geschichte hinein versetzt haben, bemerkte ich dass langsam meine Konzentration nachließ. Ich war wie in einem Wald wo starker Nebel aufzog und nicht mal seine eigene Hand sehen konnte. Im gleichen Augenblick fing er an zu erzählen wie er zu seiner Esoterischen - Ader gefunden hat. Er erzählte von einem schönen Schloß namens Greifenstein wo er mit unserem Schwertkampftrainer auf der Terrasse stand sich die Gegend und den Sonnenuntergang ansah und sich unterhielt. Als die Sonne immer roter wurde und er sich auf die Terrassenmauer lehnte passierte etwas mit ihm. Stellt euch das vor im gleichen Moment wo er es erzählte, dass eine eigenartige Schwingung durch seinen Körper zog, durchlebte ich es auch. Ich sah mich auf dieser Terrasse und die Menschen um mich herum. Ich hatte meine Augen geschlossen damit ich es vollkommen durchleben konnte. Jan sagte kein Wort. Fabian erzählte weiter dass er sich dort in einer anderen Zeit gesehen hatte. Ich fragte ihn danach zu welcher Gruppe er gehörte, ob bei den Grün/weißen Soldaten oder zu den Rot/schwarzen Soldaten. Ich hatte die Augen noch immer geschlossen. Ich fühlte wie er mich ansah und seine Gesichtsfarbe sich in Weiß veränderte. Diese Vision hielt mich gefangen auch wenn ich versucht hatte aus dieser Vision zu gehen konnte ich es nicht. Nun stellte ich ihm die frage ob er mich da sehen kann da ich in seiner Geschichte bin. Er antwortete nein aber er fragte mich im Gegenzug weißt du wo ich stehe? Ja ich wusste es er stand an einem Baum, die arme verschränkt, ein Bein an den Baum gelehnt und einfurchtbares Lachen auf den Lippen. Ich spürte wie mein Herz immer schneller zu schlagen schien. Sein herz konnte ich hören das noch schneller als meines schlug aber nicht aus Bewunderung sondern aus angst. Plötzlich kam eine Frau ins spiel ein wunderschön weites kleid mit einer roten Bodüre und einer roten kette um ihren zarten hals. Sie stand auf der Terrasse und wartete. Sie bewegte sich keinen Zentimeter. Auf ihrem dem kopf ein Diadem mit einem weißen Stein der bis zu Fabian hin glänzte. Ihre Haare waren schwarz und 2 weiße Strähnchen fielen ihr über das Gesicht vom wind hin und her getragen. Wer sie wohl ist hab ich mich gefragt so wunderschön und zart. Unter der Terrasse standen die Rot/Schwarzen Soldaten und um die junge Frau standen die Grün/Weißen Soldaten. Ich sah auch wie es sich langsam zwischen den Soldaten zuspitzte und es kurz vor einem Kampf war. In diesen Moment holte Fabian mich dann wieder zurück in dem er stark husten musste. Er war wie erstarrt wegen der Frau die ich sah und was dort sich angebahnt hatte. Als ich ihn fragte wer diese Frau sei antwortete er mir dass es seine Exfreundin sei. Sie schienen im früheren leben entweder eine starke positive oder negative Bindung zu haben. Ich konnte es nicht richtig auswerten da er sehr verstört war und in der Vision sein eigenartiges Lachen hatte. Noch heute frage ich mich was da geschehen sei und immer wenn ich ihn fragte ob wir es noch einmal versuchen könnten weichte er mir aus. Seine Angst ist zu groß und seine Erinnerungen scheinen ihn nicht gerade gut zu sein. Ich lasse ihn deswegen jetzt vollkommen in ruhe den sein ganzes wesen ist anders als das was er versucht dar zu stellen. Ihr solltest euch merken Menschen die etwas nicht wollen nicht einfach in ihr leben einzugreifen den der in der Hexenregel steht geschrieben Tut was ihr wollt aber mit bedacht und nicht ohne Zustimmung. Es ist zwar nicht die genaue Regel aber so kann man es aber auch erklären. Fabian ist ein Mensch der seine Kräfte kennt aber sie nie gegen andere einsetzen würde da er genau weiß was geschieht wenn er es tut. Er hatte schon solche Erfahrungen gemacht wo er unbewust dinge gemacht hat und sie kamen irgendwann mal 3 fach auf ihn zurück, den negatives zieht negatives an daher tut nicht unüberlegtes. So nun komme ich zum Schluss der Geschichte. Jan sprach Fabian an was jetzt mit ihm sei da er so ruhig und eigenartig ist. Fabian sagte nichts, nicht ein wogt. Ich stellte mir die frage ob er die Geschichte nochmals durchlebte oder etwas anderes sieht. Auf einmal fing er an auf dem Tisch mit seinem Finger darauf zu malen. Eigenartige Zeichen. Er wollte mir etwas sagen aber er konnte es nicht. Ich fragte ihn leise und bestimmt ob er sieht wer ich bin oder war, da ich das Gefühl hatte diese Frage wäre die richtige in diesem Moment. Es wurde mir bestätigt, da er mir sagte wie ich aussehe, leider kann ich mich nicht mehr an die Einzelheiten erinnern was ich schade finde aber es soll vielleicht nicht sein und das das ein Bestandteil meiner Prüfung sein könnte. Eines konnte mir Fabian aber sagen das das Zeichen was er Malt mein wahrer Name ist. Er konnte diesen Namen nicht aussprechen da es nicht für seinen Mund bestimmt ist also muss ich herausfinden was das für Zeichen sind. Irgendwie freue ich mich schon diese Prüfung zu beginnen auch wenn Jan sagt dass ich zu schnell lerne und mich entwickle und ich diese Prüfung lieber verschieben solle. Wir werden sehen die Zeit wird es zeigen wofür ich bestimmt bin. Als kleiner Tipp lasst euch Zeit mit lernen dieser schweren Themen ob Kräuterkunde, Karten legen, Rituale, Zaubertränke und Zaubersprüche. Ihr solltet ein Bereich erst erlernen bis ihr es wirklich könnt und dann einen neuen Bereich anfangen. Ich habe das Glück, das ich schon seit sehr langer Zeit mich belesen habe und ein gewisses Verständnis dafür entwickelt habe, aber ich weiß auch das ich in dem dreiviertel Jahr so viel erlernt habe das ich mich nicht mehr entscheiden kann auf was ich mich nun richtig konzentrieren möchte. Ich rate euch falls Ihr Magier oder Hexen werden wollt alles mit ruhe zu machen da man eh sein ganzes leben lang lernt, ist auch noch eine Regel der Hexen.
An einem späten Nachmittag haben wir uns Jan, Fabian aus dem Schwertkampf, Tino von Jan ein guter Freund und ich, bei mir zuhause getroffen, Nachdem wir unser Treffen mit der Schwertkampftruppe beendet hatten.
Das essen war lecker, der Mett war süß und die Gäste waren zufrieden mit mir wie immer halt, falls ich das mal bemerken darf.
Tino ist einer der sich mit den Keltischen Runen dem Futhark beschäftigt aber leider nicht mit Deutung der Runen und auch nicht mit der dazugehörigen Religion.
Er hatte mir damit gezeigt das er viel potenzial hat aber nicht das richtige Feeling für die Legungen hatte und eher das lesen darüber ablehnt.
Über die Geschichte der Runen und den Odinismus weiß er fast alles ebenso wie Jan mein Mentor, nur das Jan sich richtig mit Runen beschäftigt, auch mit Legungen und Deutung.
Die Männer sprachen auf dem Balkon über ihre Dinge wie Musik, Frauen, über unseren Schwertkampftrainer und noch vieles mehr auch Esoterik war ein Thema.
Aber jetzt mal zur eigentlichen Geschichte.
Tino verließ uns dann nach einer weile und wir 3 Fabian, Jan und ich blieben bei mir zurück.
Es ging schon wieder über unsere Trainer und über die best schmeckensten Meetweine die sie beide je getrunken haben.
Ich muss mal ehrlich dazu sagen dass mich dieses Thema natürlich nicht so interessierte und Mett mir sowieso zu süß ist aber das störte die Männer natürlich nicht.
Irgendwann fingen wir an mehr über private dinge zu sprechen, da wir wissen wollten was Fabian bevor er zu uns kam gemacht hat und woher er eigentlich kommt.
Seine Geschichte beeindruckte Jan sehr den als Fabian sein Alter nannte waren wir alle 2 Rot und schämten uns irgendwie, aber egal.
Fabian ist ein sehr spezieller Typ der auch über große Fähigkeiten verfügt aber nur angst hat diese anzuwenden, da er nicht weiß wozu und bei wem er sie anwenden soll.
Als wir 3 auf dem Balkon saßen und uns noch tiefer in seine Geschichte hinein versetzt haben, bemerkte ich dass langsam meine Konzentration nachließ.
Ich war wie in einem Wald wo starker Nebel aufzog und nicht mal seine eigene Hand sehen konnte.
Im gleichen Augenblick fing er an zu erzählen wie er zu seiner Esoterischen - Ader gefunden hat.
Er erzählte von einem schönen Schloß namens Greifenstein wo er mit unserem Schwertkampftrainer auf der Terrasse stand sich die Gegend und den Sonnenuntergang ansah und sich unterhielt.
Als die Sonne immer roter wurde und er sich auf die Terrassenmauer lehnte passierte etwas mit ihm.
Stellt euch das vor im gleichen Moment wo er es erzählte, dass eine eigenartige Schwingung durch seinen Körper zog, durchlebte ich es auch.
Ich sah mich auf dieser Terrasse und die Menschen um mich herum.
Ich hatte meine Augen geschlossen damit ich es vollkommen durchleben konnte.
Jan sagte kein Wort.
Fabian erzählte weiter dass er sich dort in einer anderen Zeit gesehen hatte.
Ich fragte ihn danach zu welcher Gruppe er gehörte, ob bei den Grün/weißen Soldaten oder zu den Rot/schwarzen Soldaten.
Ich hatte die Augen noch immer geschlossen.
Ich fühlte wie er mich ansah und seine Gesichtsfarbe sich in Weiß veränderte.
Diese Vision hielt mich gefangen auch wenn ich versucht hatte aus dieser Vision zu gehen konnte ich es nicht.
Nun stellte ich ihm die frage ob er mich da sehen kann da ich in seiner Geschichte bin.
Er antwortete nein aber er fragte mich im Gegenzug weißt du wo ich stehe?
Ja ich wusste es er stand an einem Baum, die arme verschränkt, ein Bein an den Baum gelehnt und einfurchtbares Lachen auf den Lippen.
Ich spürte wie mein Herz immer schneller zu schlagen schien.
Sein herz konnte ich hören das noch schneller als meines schlug aber nicht aus Bewunderung sondern aus angst.
Plötzlich kam eine Frau ins spiel ein wunderschön weites kleid mit einer roten Bodüre und einer roten kette um ihren zarten hals.
Sie stand auf der Terrasse und wartete.
Sie bewegte sich keinen Zentimeter.
Auf ihrem dem kopf ein Diadem mit einem weißen Stein der bis zu Fabian hin glänzte.
Ihre Haare waren schwarz und 2 weiße Strähnchen fielen ihr über das Gesicht vom wind hin und her getragen.
Wer sie wohl ist hab ich mich gefragt so wunderschön und zart.
Unter der Terrasse standen die Rot/Schwarzen Soldaten und um die junge Frau standen die Grün/Weißen Soldaten.
Ich sah auch wie es sich langsam zwischen den Soldaten zuspitzte und es kurz vor einem Kampf war.
In diesen Moment holte Fabian mich dann wieder zurück in dem er stark husten musste.
Er war wie erstarrt wegen der Frau die ich sah und was dort sich angebahnt hatte.
Als ich ihn fragte wer diese Frau sei antwortete er mir dass es seine Exfreundin sei.
Sie schienen im früheren leben entweder eine starke positive oder negative Bindung zu haben.
Ich konnte es nicht richtig auswerten da er sehr verstört war und in der Vision sein eigenartiges Lachen hatte. Noch heute frage ich mich was da geschehen sei und immer wenn ich ihn fragte ob wir es noch einmal versuchen könnten weichte er mir aus. Seine Angst ist zu groß und seine Erinnerungen scheinen ihn nicht gerade gut zu sein.
Ich lasse ihn deswegen jetzt vollkommen in ruhe den sein ganzes wesen ist anders als das was er versucht dar zu stellen. Ihr solltest euch merken Menschen die etwas nicht wollen nicht einfach in ihr leben einzugreifen den der in der Hexenregel steht geschrieben Tut was ihr wollt aber mit bedacht und nicht ohne Zustimmung.
Es ist zwar nicht die genaue Regel aber so kann man es aber auch erklären.
Fabian ist ein Mensch der seine Kräfte kennt aber sie nie gegen andere einsetzen würde da er genau weiß was geschieht wenn er es tut. Er hatte schon solche Erfahrungen gemacht wo er unbewust dinge gemacht hat und sie kamen irgendwann mal 3 fach auf ihn zurück, den negatives zieht negatives an daher tut nicht unüberlegtes.
So nun komme ich zum Schluss der Geschichte.
Jan sprach Fabian an was jetzt mit ihm sei da er so ruhig und eigenartig ist.
Fabian sagte nichts, nicht ein wogt.
Ich stellte mir die frage ob er die Geschichte nochmals durchlebte oder etwas anderes sieht.
Auf einmal fing er an auf dem Tisch mit seinem Finger darauf zu malen.
Eigenartige Zeichen.
Er wollte mir etwas sagen aber er konnte es nicht.
Ich fragte ihn leise und bestimmt ob er sieht wer ich bin oder war, da ich das Gefühl hatte diese Frage wäre die richtige in diesem Moment.
Es wurde mir bestätigt, da er mir sagte wie ich aussehe, leider kann ich mich nicht mehr an die Einzelheiten erinnern was ich schade finde aber es soll vielleicht nicht sein und das das ein Bestandteil meiner Prüfung sein könnte.
Eines konnte mir Fabian aber sagen das das Zeichen was er Malt mein wahrer Name ist.
Er konnte diesen Namen nicht aussprechen da es nicht für seinen Mund bestimmt ist also muss ich herausfinden was das für Zeichen sind.
Irgendwie freue ich mich schon diese Prüfung zu beginnen auch wenn Jan sagt dass ich zu schnell lerne und mich entwickle und ich diese Prüfung lieber verschieben solle.
Wir werden sehen die Zeit wird es zeigen wofür ich bestimmt bin.
Als kleiner Tipp lasst euch Zeit mit lernen dieser schweren Themen ob Kräuterkunde, Karten legen, Rituale, Zaubertränke und Zaubersprüche.
Ihr solltet ein Bereich erst erlernen bis ihr es wirklich könnt und dann einen neuen Bereich anfangen.
Ich habe das Glück, das ich schon seit sehr langer Zeit mich belesen habe und ein gewisses Verständnis dafür entwickelt habe, aber ich weiß auch das ich in dem dreiviertel Jahr so viel erlernt habe das ich mich nicht mehr entscheiden kann auf was ich mich nun richtig konzentrieren möchte.
Ich rate euch falls Ihr Magier oder Hexen werden wollt alles mit ruhe zu machen da man eh sein ganzes leben lang lernt, ist auch noch eine Regel der Hexen.
heute waren schon 69 Besucherhier!
 
  Wer der Quelle nahe ist, den erschüttert nichts,
denn sodann ist er in Frieden mit sich und dem ganzen Universum.
Sodann erkennt er das Licht in Liebe und wird Leben fortan
in einer lichteren Matrix,
der Nächsten die da ewiglich ist in der 5. Dimension.
Der Quelle,Gottes Licht im Paradiese,immer näher!
Samiria aus Triton
 
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=